Springe zum Inhalt

Atemschutzgeräteträger der Samtgemeinde Scharnebeck absolvieren Hohlstrahlrohrtraining

Atemschutzgeräteträger der Samtgemeinde Scharnebeck
absolvieren Hohlstrahlrohrtraining.
Zum 4. Mal sind die Kameraden aus Wolfenbüttel auch am vergangenen
Wochenende wieder nach Scharnebeck gereist. Mit mehreren Autos und
Anhängern fuhr Ausbildungsleiter Uwe Frobart am Freitagabend mit seiner
Ausbildermannschaft vor.
Ein Wochenende rund um das Hohlstrahlrohr stand auf dem Programm. An
verschiedenen Stationen wurden am Freitagabend die grundlegenden
Dinge zum Thema Innenangriff geprobt.
Am Samstag ging es voll zur Sache. Es musste eine mehrere hundert Grad
heiße Gasflamme mit dem Hohlstrahlrohr eingefangen, aber nicht gelöscht
werden. Durch die einstellbaren Sprühbilder des Hohlstrahlrohres gelang
diese Übung jeden Atemschutzgeräteträger.
Später am Nachmittag feuerten die Ausbilder das Brandhaus an.
Alle Teilnehmer wurden im realen Innenangriff mit dem Hohlstrahlrohr
geschult.
Da unter realen Bedingungen geübt wurde lernten die Teilnehmer auch
ihre persönliche Schutzausrüstung besser kennen mit ihrer Schutzwirkung,
aber auch mit ihren Grenzen.
Von Felix Botenwerfer Samtgemeindepressewart