Springe zum Inhalt

Selbstfahrender Gülleausbringer brennt in Ahrenschulter

 
Um 22.40 Uhr wurden die Feuerwehr Jürgenstorf, Lüdersburg und Echem zu einem gemeldeten Güllewagenbrand nach Ahrenschulter alarmiert.
Bereits aus der Anfahrt waren die schwarzen Rauchschwaden über den kleinen Ort zu sehen.
Ein selbstfahrender Gülleausbringer stand aus bislang ungeklärter Ursache im Vollbrand.
Das Feuer wurde Anfangs mit dem Löschwasser aus den Fahrzeugtanks der Feuerwehrfahrzeuge bekämpft bis die rund 400 Meter lange Wasserversorgung aufgebaut war.
Mit 3 C Rohren und zwischenzeitlichen
Schaumeinsatz gingen insgesamt sechs Atemschutztrupps
gegen die Flammen vor. Durch die komplexe Bauweise dieses Fahrzeuges und einer großen Menge von Diesel, Hydrauliköl und Reifen wurden die Löscharbeiten erschwert und im Einsatzverlauf der 3. Zug bestehend aus den Feuerwehren Hohnstorf, Hittbergen und Barförde nachalarmiert.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
92 Einsatzkräfte //2,5 Stunden
Text: Samtgemeindepressewart Felix Botenwerfer
Fotos: Felix Botenwerfer / Rene Schlachter OBM