Springe zum Inhalt

Samtgemeindefeuerwehr Scharnebeck komplett auf neue „rote“ Einsatzkleidung umgestellt

Es ist vollbracht! Alle Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden der Samtgemeindefeuerwehr Scharnebeck haben in den letzten Monaten ihre neue Einsatzkleidung erhalten.

Rund 500 Jacken und Hosen wurden an die Mitglieder der 12 Ortsfeuerwehren ausgebeben.

Die neue Einsatzkleidung der Schweizer Marke „Consultiv“ Modell „Fireliner“ schützt ab sofort die Einsatzkräfte an den Einsatzstellen und im Aus und Fortbildungsdienst.

Samtgemeindebürgermeister Laars Gerstenkorn, der ebenfalls Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Echem ist, freut sich über die neue Einsatzkleidung und der damit verbundenen Investition.

In ihrem kräftigen rot zusammen mit den Reflexstreifen ist die Einsatzkleidung nicht nur sehr auffällig, sie ist sogar sehr bequem, sagt Gerstenkorn.

Gemeindebrandmeister Arne Westphal hat die Bekleidung in enger Zusammenarbeit mit dem Hersteller auf die Bedürfnisse der Feuerwehrleute in der Samtgemeinde angepasst.

Ein in der Jacke integrierter Feuerwehrhaltegurt „Big Fireliner“ löst den alten schwarzen Feuerwehrhaltegurt ab.

Um den integrierten Gurt nutzen zu können war eine Schulung der Feuerwehrleute notwendig. Gerade in der Corona Zeit stellte das die Feuerwehrführung vor eine besondere Aufgabe.

Mit einem passenden Hygienekonzept konnte aber auch die Einweisung in die neue Einsatzkleidung samt Feuerwehrhaltegurt in den letzten Monaten realisiert werden.

Jedes Mitglied mit einem solchen integrierten Gurt hat sich einmal selbst aus dem ersten Obergeschoss gerettet. Eine vorausgegangene Online Schulung vollendete die Einweisung in die neue Kleidung.
Drei Funkgerätetaschen, eine Halterung für eine Handlampe und weitere Taschen an Jacke und Hose zählen zu der Ausstattung der neuen Kleidung.

Ebenfalls wurden in der vergangenen Zeit Trainingsanzüge durch die Samtgemeinde beschafft. Einsatzkräfte, die ihre Einsatzkleidung durch Rauchgase oder andere Stoffe verunreinigt haben können, ihre verdreckte Kleidung direkt an der Einsatzstelle ablegen und bekommen einen Trainingsanzug ausgehändigt.

Foto: Samtgemeindebürgermeister Laars Gerstenkorn und Gemeindebrandmeister Arne Westphal mit der neuen Einsatzkleidung

Von Samtgemeindepressewart