Springe zum Inhalt

Großeinsatz auf der Elbe für Feuerwehr und Rettungsdienst am Samstagabend auf der Elbe.
Um 21:09 Uhr wurden die Feuerwehren aus Artlenburg, Hohnstorf und Bleckede sowie die
Kommunikationsgruppe der Samtgemeindefeuerwehr Scharnebeck und der Rettungsdienst
an die Elbe Höhe Artlenburger Sportboothafen alarmiert.
Passanten am Ufer auf beiden Elbseiten (Niedersachsen & S-H) beobachten wie ein
Kajakfahrer auf der Elbe kenterte und im Wasser ums Überleben kämpfte.
Mehrere Notrufe gingen in der Rettungsleitstelle ein. Mit dem Stichwort „Unfall Elbe, Person
im Wasser“ wurden die Rettungsboote auf die Elbe alarmiert.
Kurze Zeit später befanden sich das Boot aus Artlenburg, Hohnstorf und Bleckede im Bereich
der Unglücksstelle. Im Einsatzverlauf stellte sich heraus das sich der Einsatzort in
Hohnstorf/Elbe in Höhe der Henry Oltmann Halle befindet.
Neben zwei Rettungswagen wurde auch der Rettungshubschrauber Christoph 29 aus
Hamburg nach Hohnstorf entsandt und suchte die Elbe aus der Luft ab.
Nach circa 30 Minuten kam die erlösende Nachricht. Die Polizei hat den verunfallten
Kajakfahrer entkräftet, aber unverletzt am Ufer antreffen können.
Der Einsatz war in dem Moment für die Feuerwehr & Rettungsdienst beendet.
Am Einsatzleitwagen der Feuerwehr Brietlingen bedankte sich der verunglückte Kajakfahrer
sichtlich gerührt für den schnellen Einsatz der Feuerwehr.
Ein großartiges Gefühl für die 50 Einsatzkräfte direkt an der Einsatzstelle ein Lob zu bekommen bei glücklichem Ausgang. 

Von Felix Botenwerfer Samtgemeinde Pressewart

 

Am 18.07.21 fand die zweite Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Echem statt. OBM Rene' Schlachter begrüßte die Gäste um 11.00 Uhr in der Fahrzeughalle im Gerätehaus. Nachdem die Beschlussfähigkeit geprüft wurde, trug Rene' Schlachter den Jahresbericht der Feuerwehr Echem vor. Es wurden noch einmal die Vorteile eines Förderverein erklärt, zB Versicherungsschutz bei Veranstaltungen. Daher ist der Förderverein auch der Veranstalter bei zB Osterfeuer usw. Kassenwart Matthias Botzke hat ebenfalls einen Einblick in die Finanzen der Feuerwehr gegeben, über Anschaffungen und zukünftige Beschaffungen wie zB ein neuen MTW ( Mannschaftstransportwagen). Um 11.38 wurde die Versammlung geschlossen und zu Gyros und Championpfanne geladen. 

 

 

Am 08.06. um 22.58 wurde die Feuerwehr Echem zu einem Verkehrsunfall zwischen Echem und Lüdersburg alarmiert. Drei Personen in einem PKW sind von der Fahrbahn abgekommen und in einem Graben gelandet. Die Leichtverletzten Pkw Insassen konnten das Fahrzeug selbständig verlassen, da sie sich aber auf der anderen Seite des Graben befanden, wurde eine Steckleiter als Steg über den Graben gelegt. Bei dem Unfall wurde ein mittelgroßer Baum beschädigt der von der Feuerwehr gefällt wurde. Die Verletzten wurden dem Rettungsdienst übergeben und in die Klinik gebracht. 

Ab 10.05 dürfen Lehrgänge in der FTZ Scharnebeck wieder stattfinden. Die Lehrgangsteilnehmer müssen vor jedem Unterrichtsbeginn ein negatives Testergebnis über einen Coronaselbsttest bzw. -schnelltest vorlegen. Vollständig geimpfte Kameraden sind davon ausgenommen und müssen nur den entsprechenden Impfnachweis vorzeigen. Es werden erst einmal der Truppmann 1 und Sprechfunker Lehrgang starten.